Kostenlose Beratung und Planung
Hohe Qualität
+49(5151) 87798 - 10 / Mo - Fr: 08:00 - 18:00 Uhr
half-star-solid
Kundenbewertungen
Flexible Zahlungsoptionen

Baugenehmigung für Tiny Houses auf Rädern in Deutschland


In Deutschland ist für den Bau eines Tiny Houses auf Rädern eine Baugenehmigung erforderlich. Die spezifischen Anforderungen und notwendigen Unterlagen für den Bauantrag sind in der jeweiligen Landesbauordnung des Bundeslandes geregelt, in dem das Vorhaben umgesetzt werden soll. Im Allgemeinen werden folgende Unterlagen benötigt:

  1. Bauantrag: Ein Formular, das das Bauvorhaben beschreibt und alle erforderlichen Angaben enthält.
  2. Lageplan: Ein zeichnerischer Plan, der die Position des Tiny Houses auf dem Grundstück zeigt.
  3. Berechnungen: Hierzu gehören Angaben zur Grundflächenzahl, Geschossflächenzahl, Brutto-Rauminhalt, Wohnfläche, Rohbau und Gesamtkosten.
  4. Bautechnische Nachweise: Diese beinhalten Informationen zur Standsicherheit, zum Wärmeschutz, Brandschutz und Schallschutz.
  5. Zustimmungserklärung der Nachbarn: Wenn sich das Tiny House in einem Bebauungsplangebiet befindet, ist in der Regel die Zustimmung der Nachbarn erforderlich.

In einigen Bundesländern können zusätzliche Unterlagen, wie ein Brandschutz- oder Entwässerungskonzept, erforderlich sein.

Für Personen, die den Bauantrag selbst stellen möchten, wird empfohlen, sich von einem Architekten oder Bauingenieur beraten zu lassen. Diese Fachleute können helfen, die erforderlichen Unterlagen zu erstellen und den Bauantrag korrekt einzureichen.

Zusätzlich ist es wichtig, die Straßenverkehrsordnung zu beachten, da Tiny Houses als Fahrzeuge gelten. Dies bedeutet, dass bestimmte Anforderungen wie Mindestbreite und Mindesthöhe eingehalten werden müssen.

Selbstständige Antragstellung: Schritte und Tipps

Wenn Sie sich dazu entscheiden, alle Schritte selbst durchzuführen, müssen Sie die erforderlichen Unterlagen eigenständig erstellen. Dies erfordert Kenntnisse in Bauplanung, Bautechnik und Baurecht. Hier sind die grundlegenden Schritte für die eigenständige Antragstellung:

  1. Erstellen Sie den Bauantrag mithilfe des Antragsformulars, das auf der Website der zuständigen Bauaufsichtsbehörde verfügbar ist.
  2. Erstellen Sie einen Lageplan, der die Position des Tiny Houses auf dem Grundstück visualisiert.
  3. Berechnen Sie die erforderlichen Parameter wie Grundflächenzahl, Geschossflächenzahl, Brutto-Rauminhalt, Wohnfläche, Rohbau und Gesamtkosten.
  4. Erbringen Sie bautechnische Nachweise zur Standsicherheit, Wärmeschutz, Brandschutz und Schallschutz.
  5. Holen Sie die Zustimmungserklärung der Nachbarn ein, insbesondere wenn das Tiny House in einem Bebauungsplangebiet liegt.

Die Unterlagen müssen in der Regel in Papierform eingereicht werden, wobei in einigen Bundesländern auch eine elektronische Einreichung möglich ist.

Die Bauaufsichtsbehörde prüft den Antrag innerhalb von zwei Monaten. Bei Genehmigung können Sie mit dem Bau Ihres Tiny Houses beginnen. Achten Sie dabei auf klare und übersichtliche Darstellungen, korrekte Maßeinheiten und Bezeichnungen sowie die sorgfältige Prüfung der Unterlagen auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Bei Unsicherheiten empfiehlt sich die Konsultation eines Architekten oder Bauingenieurs für fachmännische Unterstützung.

Kontaktformular
Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.
Datenschutz *